Studentenhelfer.org
3Jun/100

Die rhetorischen Mittel

Auf der folgenden Seite finden sich einige alphabetisch geordneten rhetorischen Mittel, samt Erklärung, Beispiel und Wirkung:


Mittel

Erklärung

Beispiel

Wirkung

Akkumulation

(lat. "Anhäufung")
Anhäufung oder Reihung von Begriffen zu einem - genannten oder nichtgenannten - Oberbegriff

"Nenn´s Glück! Herz! Liebe! Gott!"

Größerer Nachdruck auf eine Aussage.

Allegorie

(gr."bildliche Redeweise")
Bildahfte, konkrete Darstellung von etwas Abstraktem (Gedanke, Begriff), oft durch Personifikation. Gedachtes wird in ein Bild übertragen, das durch Reflexion
wieder erschlossen werden muss.

"Gott Amor" für "Liebe",
"Greis" für das "Alter"

Möglichkeit Abstraktes anschaulich zu machen .

Alliteration

(lat. "hinzu" + "Buchstabe")
Gleicher Anlaut der Stammsilbe

"Er liebt das Leben und die leiblichen Genüsse."

Erhöhte Merkfähigkeit der Aussage. Zusammengehöriges wird lautlich verknüpft.

Anapher

(gr. "Beziehung")
Wiederholung desselben Wortes oder derselben Wortgruppe am Anfang von aufeinander folgenden Sätzen oder Satzgliedern.

"Das Wasser rauscht / das Wasser schwoll."

Steigerung der Wirkung der Aussage.

Anrede

Formulierung, die sich an Publikum wendet.


"Ihr also, meine Zuhörer, [...].!

Direkte Einbeziehung des Publikums

Anspielung

Halb versteckte Andeutung.


"Onkel Erwin wählt immer CDU." (Wahlwerbung der Grünen) -> Anspielung auf Erwin Teufel

Erheiterung oder Bestürzung, jeweils im Dienste von Auf- und Abwertung.

Antithese

(lat."gegen" + "Behauptung")
Gegenüber- oder Entgegenstellen von Begriffen, Gedanken oder Inhalten.


"Im Sommer ist mir kalt, im Winter ist mir heiß."

Gegensätze deutlich machen.

Apodidaktische Aussagen

(gr. "Nachweis", "Beweis")
Keinen Widerpruch duldende Aussagen.


"Hinter Ihnen geifert als Einpeitscher das internationale Judentum, das keinen Frieden will [...]." (J.Goebbels)

Verzicht auf Differenzierung, dadurch Auf- oder Abwertung.

Mittel

Erklärung

Beispiel

Wirkung

Chiasmus

(Name von Gestalt des gr. Buchstaben Chi = X)
Symmetrische Überkreuzstellung von semantisch oder syntaktisch einander entsprechenden Satzgliedern.


"Die Kunst ist lang und kurz ist unser Leben."

Hervorhebung, Steigerung der Merkfähigkeit.

Correctio

Korrektur eines zu schwachen Ausdrucks.


"Wir müssen schnell, ja unverzüglich handeln."

Steigerung, Hervorhebung.

Diminutive

(lat. "Verkleinerung")
Verkleinerungsform eines Nomens durch Anhängung von "-chen".


der Hund - das Hündchen

Abwertung, Aufwertung, Beschwichtigung

Dingsymbol

(gr. "Kennzeichen", "Merkmal")
Gegenstand mit übertragener Bedeutung und Leitmotivcharakter.


Eisenbahn in Hauptmanns ("Bahnwärter Thiel")

Herstellung einer inhaltlichen Verknüpfung (Schlüsselwörter für Verständnis)

Ellipse

(gr. "Auslassung")
Unvollständiger Satz. Auslassung eines Wortes/Satzteils in einem Satz, das/der leicht ergänzbar ist.


"Je früher (du zum Arzt gehst), umso besser (ist es für deine Gesundheit).

Verkürzung des Ausdrucks bewirkt Eindruck von Eile.

Enjambement

(frz. "Überschreitung")
Zeilensprung, Vers- und Satzende stimmen nicht überein.


"Du sollst dich einrichten, denn wer sagte, man müsse das Leben tapfer durchleben?"

Besondere Hervorhebung des Inhalts, Steigerung der Dynamik.

Epipher

(gr. "Zugabe")
Wiederholung desselben Wortes oder derselben Wortgruppen am Ende aufeinander folgender Satzglieder oder Sätze. Gegensatz zu Anapher.


"Doch alle Lust will Ewigkeit-,/-will tiefe, tiefe Ewigkeit!"

Steigerung des Ausdrucks.

Euphemismus

(gr. "Worte von guter Vorbedeutung sprechen")
Positive Umschreibung negativer Sachverhalte. Beschönigung.


"Heimgang" für "Tod"; "Arbeitskräfte freisetzen" für "Arbeitskräfte entlassen"

Verschleierung der Realität, Beschwichtigung.
veröffentlicht unter: Lexikon Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar schreiben zu können.

Noch keine Trackbacks.